Meridiane


Direkt zum Seiteninhalt

. . KollegInnen und mehr



KollegInnen

IGWKKM
"Internationale Gesellschaft für wissenschaftliches Krisen- und Katastrophenmanagement"


Die Internationale Gesellschaft für wissenschaftliches Krisen- und Katastrophen- management versteht sich als Gemeinschaft von Personen, die eine Ausbildung auf dem Gebiet des Krisen- und Katastrophenmanagements absolviert haben, oder darin tätig sind. Sie ist ein Forum zum Austausch von beruflichen und wissenschaftlichen Erfahrungen, sowie der fachlichen Weiterbildung der Mitglieder.

Team OstWind

TeilnehmerInnen des Universitätslehrganges "Sozioökonomisches und Psychosoziales Krisen- und Katastrophenmanagement


Georg Derbuch

Natur- & Erlebnispädagoge, Unternehmensberater, Trainer und Coach


Mag. Wolfgang Heider

Unternehmensberater, Lebens- und Sozialberater, NLP-Lehrtrainer, Coach


Ing. Wolfgang Kubassa

(Outdoor-)Trainer und Berater, Coach, Leiter von Abenteuer-Reisen mit Innenschau


Mag. phil. Bärbel Pöch - Eder

NLP-Lehrtrainerin, Lebens- und Sozialberaterin


Dipl. Ing. FH Helmine Trinkl

Inhaberin und Geschäftsführerin "Unternehmensfit"


Eduard Ulreich
Sozialpädagoge, Unternehmensberater, Lebens- und Sozialberater, NLP-Lehrtrainer und Structogramtrainer


Mentor und Vorbild

Prof. Dr. Franz Alberich Pesendorfer

Psychotherapeut, Theologe, Dr. der Philosophie, Lebens- und Sozialberater, NLP-Lehrtrainer, wingwave-Lehrtrainer
Deine Ideen, Deine Taten, Deine Worte und Deine Überzeugungskraft sind präsent.
Liebe, Energie, Lachen, Weinen, Leben, Tod und noch viel mehr hatte seinen Platz - in Deinem Salto Vitale.



Hotels / Partnerbetriebe

Landhotel Oberwengerhof

Sowohl die Lage und Ausstattung des Hotels in Spital am Phyrn auf etwa 800 m Seehöhe, wie auch die der eigenen Alm lässt sich in besonders guter Weise für Seminare nutzen. In der Wirtin Christine Immitzer findet sich zudem eine überaus engagierte, gästeorientierte und wertvolle Ansprechpartnerin.






.



Es ist mehr wert,
den Menschen
jederzeit Achtung
entgegenzubringen,

als sie gelegentlich
zu bewundern.

frei nach
Jean-Jacques Rousseau



.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü